Diese Seite: drucken | als PDF

Heimathaus

      Heimathaus Sender Straße 8

"Ursprünglich errichtet als Bauernhaus, umgebaut als Wirtschafts- und Geschäftshaus, renoviert als Heimathaus 1986. Aus den Wurzeln der Vergangenheit leben Gegenwart und Zukunft."

Diese Balkeninschrift im Eingangsbereich des Heimathauses spiegelt die wechselhafte Nutzung des Hauses wieder und läßt uns seine Bedeutung für die Zukunft erahnen.

Heimathaus Verl

Nachdem das erste Gotteshaus im Verler Land, die St.-Anna-Kapelle (1512), in den Rang einer Pfarrkirche erhoben wurde (1577), entstanden in  ihrer unmittelbarer Umgebung Kötterstellen. Diese betrieben neben einer  kleinen Landwirtschaft auch Handel und Handwerk. Ursprünglich war  auch das heutige Heimathaus eine solche Kötterstelle. Erstmalig ist das Haus urkundlich im Jahre 1615 belegt (Markkötter Otto Gutscher). Lange Zeit wurde hier eine Gaststätte betrieben (In der Landkutschen).

Nachdem später das Anwesen in den Besitz der Familie Schroeder übergegangen war  (1863),  wurden hier auch Spirituosen und Zigarren produziert.

Als Geschäftshaus wurde es im Laufe der Zeit immer wieder umgebaut, es verfiel zunehmend.

Die Gemeinde Verl übernahm das Objekt 1983 und renovierte es, gemeinsam mit dem Heimatverein Verl, umfassend.

Am  1. 9. 1986 wurde das alte Ackerbürgerhaus am Kirchring (Keimzelle des Ortes) seiner neuen Bestimmung als Heimathaus Verl übergeben.