Diese Seite: drucken | schliessen

USA-Reise 2017


 

Große USA-Reise 2017 mit Besuch in Delphos und New York


      

Nach einer längeren Pause fahren in diesem Jahr wieder in die USA. Unsere Reise führt uns im Rahmen der Städtepartnerschaft Verl-Delphos vom 19. bis 28. Mai 2017 nach Delphos und weiter nach New York City. Damit schließt sich für Frithjof Meißner, den Leiter der Arbeitsgruppe „Partnerschaft Verl-Delphos“ im Heimatverein Verl, der diese Aufgabe nach Rückkehr von der Reise in jüngere Hände legen möchte, gewissermaßen ein Kreis, denn schon die allererste Partnerschaftsreise über den großen Teich, die er gemeinsam mit seiner Frau Christine organisierte, ging zu Ostern 1995 zu den Freunden in Ohio und – auch damals schon – nach New York.

Seitdem hat sich in der Weltstadt am Hudson River eine Menge getan. Das wollen wir uns anschauen. Für die Reise haben sich 31 Personen angemeldet, die in New York City sicherlich viel Interessantes sehen und Spannendes erleben, sich aber auch auf wertvolle und ganz persönliche Begegnungen in Ohio freuen dürfen, denn die deutschen Gäste werden in Delphos in Familien untergebracht sein.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, finden Sie hier weitere

Informationen zur USA-Reise 2017.



Unser aktuelles Partnerschaftsprojekt:

Auf nach DELPHOS und NEW YORK!

 

Liebe Freundinnen und Freunde der Partnerschaft,

hier möchte ich Ihnen unsere nächste Reise in die USA vorstellen, denn im Rahmen der Städtepartnerschaft Verl-Delphos fahren wir vom 19. bis 28. Mai 2017 nach Delphos und weiter nach New York City, wobei uns beim Besuch der Partnerstadt auch unser Bürgermeister Michael Esken begleiten wird.

Auf unserer ersten Reise über den großen Teich besuchten wir zu Ostern 1995 die Freunde in Ohio und – auch damals schon – New York. In den vergangenen 22 Jahren sind viele Dinge passiert und der „Big Apple“ hat sich in dieser langen Zeit gewaltig verändert. Aus diesem Grund dachte ich bei der Planung der Reise für 2017, dass es eine gute Idee sei, auf dieser letzten Fahrt, die ich als Leiter der Arbeitsgruppe „Partnerschaft Verl-Delphos“ organisiere, nach dem Besuch in Delphos wiederum die Metropole am Hudson River anzusteuern, nicht nur, um meine Arbeit in der Partnerschaft „abzurunden“, sondern auch, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Reise die Möglichkeit zu bieten, eben diese Veränderungen selbst hautnah zu erleben.

Die Mitreisenden dürfen sich gemeinsam mit meiner Frau und mir auf eine ganz besondere Reise in die USA freuen, die abseits vom üblichen New-York-Programm wirklich außergewöhnliche Highlights bietet. Genauere Informationen dazu findet man in der ausführlichen

Reisebeschreibung.

Schon bei der Informationsveranstaltung am Montag, dem 24. Oktober 2016, bei der ich die Reise vor einem großen Publikum, das den Versammlungsraum des Heimathauses in Verl bis auf den letzten Platz füllte, vorstellen durfte, war die Resonanz auf die Fahrt überwältigend und so überraschte es auch nicht, dass mit 31 fest angemeldeten Fahrtteilnehmern die erforderliche Mindestzahl an Mitreisenden deutlich überschritten wurde.

Im Zusammenhang mit unserer Reise in die Vereinigten Staaten möchte ich Sie außerdem noch auf eine Veranstaltung hinweisen, die nicht nur für die Mitreisenden, sondern für alle, die an der deutschen Amerika-Auswanderung interessiert sind, sehr lohnenswert ist. Begleiten Sie uns auf eine

Tour zum Auswandererhaus in Bremerhaven
am Samstag, dem 18. März 2017

Hier finden Sie nähere Informationen zu dieser überaus interessanten Fahrt.

Wenn Sie sich außerdem dafür interessieren sollten, wie ich über den Einfluss der Wahl Donald Trumps auf die Partnerschaft und speziell auf unsere Reise nur vier Monate nach seiner Amtseinführung denke, so können Sie dies in meinen Statement zu diesem Themenkomplex auf der Startseite der Partnerschaft nachlesen.


Mit den besten Grüßen, Ihr

                    Frithjof Meißner
Vorsitzender der Partnerschaft Verl-Delphos
            im Heimatverein Verl e.V.



—  Nicht nur für die USA-Reisenden interessant!  —

Fahrt zum Deutschen Auswandererhaus in Bremerhaven

Das hochmoderne interaktive Museum im „Alten Hafen“ dokumentiert auf sehr interessante Weise den Aufbruch von über sieben Millionen Deutschen in die Neue Welt, unter ihnen auch die Auswanderer, die von Verl nach Delphos gingen, um dort unsere heutige Partnerstadt in Ohio aufzubauen.

Daher war die Bremerhaven-Tour ursprünglich eigentlich als "Vorbereitung" auf unsere USA-Reise im Mai gedacht, um in Bremerhaven den Ausgangspunkt der deutschen Amerika-Auswanderung und später mit der Besichtigung von Ellis Island in New York das Ziel der Auswanderer des 19. Jahrhunderts in Augenschein zu nehmen.

Da Frithjof Meißner, der Leiter der Arbeitsgruppe "Partnerschaft Verl-Delphos" im Heimatverein, jedoch von vielen, die nicht bei der USA-Reise im Mai dabei sein würden, darauf angesprochen wurde, dass sie diese Tour nach Bremerhaven auch sehr interessant fänden, entschloss er sich dazu, einen großen Reisebus anzumieten und diese Fahrt nach Bremerhaven für alle anzubieten, also auch für Nicht-Mitreisende und auch für Nicht-Mitglieder im Heimatverein.

Unsere Fahrt nach Bremerhaven ist ein Muss für alle, die an der Partnerschaft Verl-Delphos oder auch ganz allgemein an der Geschichte der deutschen Amerika-Auswanderung interessiert sind. Wir laden Sie ganz herzlich ein, uns am Samstag, dem 18. März 2017, auf eine Zeitreise der besonderen Art zu begleiten.

Wir fahren früh am Morgen los, damit Sie ausreichend Zeit vor Ort haben, um alles genau zu erkunden. Die Abfahrt ist um 5:45 ab Betriebshof Apelmeier in Kaunitz und um 6:00 Uhr ab Busbahnhof Verl. Unsere Führung beginnt um 11:00 Uhr und dauert etwa eineinhalb Stunden. Danach besteht die Möglichkeit, im Museum selbst oder in einer der vielen Örtlichkeiten des alten Hafens zu Mittag zu essen. Das bekannte „Klimahaus“ liegt übrigens gleich nebenan. Gegen 16:00 Uhr fahren wir zurück, sodass Sie damit rechnen dürfen, um ca. 20:00 Uhr wieder in Verl einzutreffen.

Die Gesamtkosten für Busfahrt, Eintritt und Führung betragen 45,- € pro Person und sind im Bus in bar zu entrichten. Für diese Tour ist eine Anmeldung bis spätestens Donnerstag, den 16. März 2017 bei Fam. Meißner (Tel. 7371) erforderlich.

Lassen Sie sich diese interessante Fahrt nicht entgehen!

Sehen Sie hier zum Schluss noch ein paar Bildeindrücke von diesem interessanten Tagesausflug nach Bremerhaven. Die Fotos, die Sie auf Klick vergrößern können, hat – wie es bei all unseren Amerika-Aktivitäten" schon seit Jahren Tradition ist – wieder Volker Manthei gemacht:

Die Gruppe des Heimatvereins kommt beim am Museum an.

Plakat des Nord- deutschen Lloyd.

Abfahrt vom 'Amerika-Kai' in Bremerhaven im 19. Jahrhundert.

Im Auswandererhaus geht man tatsächlich im Schiff unter Deck.

Blick in den Schlafraum der so genannten dritten Klasse.

Der Speisesaal der dritten Klasse ist nicht sehr komfortabel.

Ankunft in der Neuen Welt: Grand Central Terminal in New York.

Abfahrtsplan der Auswandererzüge.

Nach der Museumsführung war Zeit, den Alten Hafen zu erkunden.

Auch auf der Heimfahrt gab es natürlich wieder eine Kaffeepause.



Vortreffen zur USA-Reise 2017 im Heimathaus

Wie bei allen vergangenen Reisen im Rahmen der Städtepartnerschaft Verl-Delphos veranstalteten wir auch für die im Mai anstehende USA-Reise wieder ein Vortreffen für die Mitreisenden, das am Donnerstag, dem 2. März 2017, ab 18:30 Uhr im Heimathaus Verl, Sender Straße 8 stattfand.

Die Reiseteilnehmerinnen und Reiseteilnehmern erfuhren, wie der Stand der Dinge ist, z.B. dass in Delphos schon alle Gastfamilien für die Verler Gruppe gefunden wurden, welche Gastgeschenke wir von der Stadt Verl mit ins Gepäck gelegt bekommen und vieles mehr. Außerdem nutzten diejenigen, die noch einen Zimmergenossen bzw. eine Zimmergenossin für New York City suchten, das Vortreffen, um die endgültigen Zimmerverteilungen in trockene Tücher zu bringen. Natürlich wurden auch alle Fragen, die es noch gab, von Frithjof Meißner, dem Leiter der Arbeitsgruppe Partnerschaft Verl-Delphos, beantwortet.

Volker Manthei hatte die Idee einer WhatsApp-Gruppe, was von allen sehr begrüßt wurde, woraufhin er die Sache noch am selben Abend mit dem Einsammeln der Handynummern in Angriff nahm. Nur zwei Tage später war alles fertig und funktionierte tadellos. Dir, lieber Volker, dafür ein ganz herzliches Dankeschön!

Im Anschluss ließen wir den Abend in gemütlicher Runde ausklingen, bei der nicht nur die leckeren Canapés, die Christine Meißner in gewohnter Weise liebevoll vorbereitet hatte, reichlichen Zuspruch erfuhren, sondern die Gruppe auch die Gelegenheit wahrnahm, sich schon einmal ein wenig näher kennenzulernen, bevor es im Mai 2017 auf „Große Fahrt“ geht.